Angebote zu "Krieg" (96 Treffer)

Büllesbach, Norbert: Aus dem Rheinland in den K...
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus dem Rheinland in den KriegMit einem rheinischen Infanterie-Regiment auf den Schlachtfeldern des Ersten WeltkriegsBuchvon Norbert BuellesbachEAN: 9783943915174Einband: GebundenErscheinungsjahr: 2015Sprache: DeutschSeiten: 171Abbildungen: 170 Abbildungen

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 10.01.2018
Zum Angebot
Aus dem Rheinland in den Krieg als Buch von Nor...
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand
(18,50 € / in stock)

Aus dem Rheinland in den Krieg:Mit einem rheinischen Infanterie-Regiment auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs Norbert Büllesbach

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.12.2017
Zum Angebot
Büllesbach, Norbert: Aus dem Rheinland in den K...
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.09.2015Medium: BuchEinband: GebundenTitel: Aus dem Rheinland in den KriegTitelzusatz: Mit einem rheinischen Infanterie-Regiment auf den Schlachtfeldern des Ersten WeltkriegsAutor: Buellesbach, NorbertVerlag: morisel Verlag GmbH

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 18.01.2018
Zum Angebot
Als der Krieg zu Ende ging
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erzählungen dieses Bandes beschreiben die Nachwirkungen des Krieges und schildern Erlebnisse aus jener Zeit. Ein Briefträger bringt die Gefallenenmeldungen in die Dörfer ( Verlorene Briefe ), eine Engländerin fährt ins Rheinland auf der Suche nach dem Wrack eines Bombers, mit dem ihr Vater abgestürzt ist ( Lancaster über Overath ), ein alter Mann besucht das Dorf, das er 1945 verlassen musste ( Im Land der Pusteblumen ). Die Titelgeschichte erzählt von einer Frau, die mit ihren Kindern zu Fuß aus dem Osten flieht, bis Mecklenburg kommt, dort ein weiteres Kind auf die Welt bringt und es einer kinderlosen Bäuerin schenkt. Vor 70 Jahren endete der Zweite Weltkrieg, aber noch immer rumort dieses Geschehen in den Köpfen und Herzen. Im persönlichen Erleben zog sich das Kriegsende mächtig in die Länge. Für einige ging der Krieg erst zu Ende, als die letzten Gefangenen heimkehrten ( Chor der Gefangenen ), andere deuteten den Fall der Mauer 1989 als ihren Abschluss des Krieges ( November in Dresden ). Für Millionen ging der Krieg schon vor 1945 zu Ende. Alle Geschichten haben einen wahren Kern, die Personennamen sind erfunden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Als der Krieg nach Hause kam
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

WORUM GEHT ES? Siebzig Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs schildert der erfolgreiche Geschichtsblogger Moritz Hoffmann eindrucksvoll die letzten Kriegsmonate - in diesem Buch und parallel dazu auf Twitter. Jeder Eintrag beruht auf historischen Dokumenten, Tagebüchern und Archivfunden. Das Buch ergänzt die kurzen Tweets anschaulich, ordnet sie in ihre geschichtlichen Zusammenhänge ein und zeigt vertiefend die Hintergründe des Kriegsalltags. Ob in Berlin, Leipzig, im Rheinland oder in Stuttgart: Wir erfahren hautnah, wie der Einzelne den Nazi-Terror, den Hunger, die Unsicherheit, die verlorene Kindheit oder den Bombenkrieg erlebt hat. So wird Geschichte lebendig! WAS IST BESONDERS? Der preisgekrönte Blogger erzählt lebendig erfahrbare Geschichte spannend und faktenkundig, mit dem Fokus auf regionale und individuelle Bezüge. WER LIEST? Nutzer digitaler Medien, die sich für Geschichte interessieren. Alle, die sich eine populärere, netzaffine Form der Geschichtserzählung wünschen ...

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.01.2018
Zum Angebot
Der Krieg der Hexenjäger
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Visionen und ein sogenanntes Wunder zu Cölln führen im Jahre 1626 zur Anklage gegen die Klarissin Sophia Agnes von Langenberg wegen des Verdachts der Hexerei. Der Jesuitenpater Maurus van Leuven kämpft verbissen um das Leben der jungen Frau, der der Tod auf dem Scheiterhaufen droht, hingegen sein Freund, der churfürstliche Anwalt und Ermittler Matthias Liebknecht, in Brüssel bei der Statthalterin der Spanischen Niederlande ein Gnadengesuch für die Condesa Carmen de Silva stellt, die sich in den Fängen der spanischen Inquisition befindet. Während sich sein Freund in Brüssel aufhält, entdeckt der Jesuitenpater einen Zusammenhang zwischen den Visionen der Nonne und einer geheimnisumwitterten, vergessenen Kirche. Die Kirche der verlorenen Seelen! Matthias sieht sich nach seiner Rückkehr plötzlich Beschuldigungen wegen Mordes und unheimlichen Geschehnissen gegenüber. Seine Widersacher drängen den Advocatus in eine schier aussichtslose Lage, denn plötzlich sieht sich der Anwalt selbst im Visier der Hexenjäger. Verbissen kämpft Matthias um sein eigenes Leben. Indessen Maurus die Welt von Gott verlassen glaubt und an der Lehre der katholischen Kirche zweifelt, versucht er alles, um Sophia Agnes von Langenberg vor dem Tod zu retten. Er bemerkt aber nicht, dass sich ihre Gegner bereits zur Schlacht formieren. Denn eine Hexenjagd ohne Gleichen entbrennt und stürzt nicht nur das Rheinland, sondern halb Europa durch den sich wie eine Seuche ausbreitenden Hexenwahn in einen höllischen Abgrund. Der Krieg der Hexenjäger hat begonnen! Wilfried Esch, geb. 19.05.1958, lebt und arbeitet in Bonn und Meckenheim. Ausbildung: Studierte Verwaltungs- und Kommunalwissenschaften, arbeitete 25 Jahre in kulturellen Bereichen und hatte dabei sehr gute Kontakte zu Museen, Archiven, Bibliotheken und Theatern; zudem war Esch von 1991 bis 1994 Geschäftsführer des Literaturbüros NRW Süd e.V.. Er fand über seine Leidenschaft für Geschichte und Archäologie zum Schreiben. Besonders interessieren ihn die Themenbereiche Zeit der Kreuzzüge mit de

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Der wandernde Krieg - Sergej
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sergej weiß nur eins: Dass er seine Rache vollenden muss. Rache für den Mord an seiner Frau. Er bricht aus der Psychiatrie aus, um seinen Feldzug, den er vor Jahren begann, zu vollenden. In Leverkusen und Köln beginnt seine Suche. Er wird eine neue Liebe finden. Und er wird mehr und mehr entdecken, dass er Teil ist von etwas viel Größerem: die Figur in einem apokalyptischen Dreikampf, der sich in Langenrath, einem idyllischen Städtchen im Bergischen Land, entscheiden wird ... Michael Schreckenbergs epischer Mysteryroman gibt der Geschichte von Gut gegen Böse ein ganz neues literarisches Gesicht - es ist auch das eines zerrissenen, düsteren, zugleich faszinierenden Helden. In Langenrath, einem fiktiven Ort im Bergischen Land, wächst die Bedrohung durch eine finstere Macht mit jedem neuen Tag. Und mit ihr die Spannung. Michael Schreckenberg schreibt seit seiner Jugend, insbesondere in den Genres Phantastische Literatur (Horror, Science-Fiction, Urban Fantasy) und Krimi/Thriller. Nach zahlreichen Kurzgeschichten entstand 2010 sein erster Roman, die Endzeitgeschichte Der Finder. Es folgte der Horroroman Der Ruf als E-Book bei Amazon Kindle und die Kurzgeschichte Schneesturm in der Krimianthologie Mord im Dreieck. Zuletzt erschien Die Träumer (Herbst 2011), ein Krimi um den Kölner PR-Redakteur Bastian Mohr. Im Oktober 2012 folgte der epische Mystery-Thriller Sergej, wie das E-Book Der Ruf eine Geschichte um den mythischen Wandernden Krieg. Im Sommer 2015 erschien Nomaden. Um spannende und phantastische Geschichten authentisch zu erzählen, läßt Michael Schreckenberg sie vor allem in der Gegend spielen, die er am besten kennt und beschreiben kann: im Rheinland rund um Köln und im Bergischen Land. Für die Geschichten um den Wandernden Krieg hat er der Bergischen Städtelandschaft seine eigene Stadt hinzugefügt: Langenrath.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Blutiger Sommer - Eine Deutschlandreise im Drei...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 8. April 1636 schiffte sich Thomas Lord Howard in London ein und reiste in königlicher Mission den Rhein hinunter durch das von Krieg und Pest verwüstete Deutsche Reich. Mit an Bord waren sein Sekretär William Crowne, der das Reisetagebuch führte, und der hochberühmte Landschaftsmaler Wenzel Hollar, der die Reise im Bild festhielt. Dieses auf Deutsch bisher nicht veröffentlichte Reisebuch gibt einen einzigartigen Einblick in den Alltag des Reichs mitten im Krieg, erzählt von Besuchen in Mainz oder Koblenz unter Kanonendonner, von gebrandschatzten oder wegen der Pest verlassenen Ortschaften, von Unterredungen mit kaiserlichen Diplomaten und Adligen und von der Audienz beim Kaiser selbst. Und nicht zuletzt erzählt das Tagebuch auch von den vielen Sehenswürdigkeiten, den prächtigen Rathäusern, Kirchen oder Altären, die vor Kriegsbeginn in Deutschland entstanden und an denen der leidenschaftliche Kunstmäzen Lord Howard besonderes Interesse hatte. Alexander Ritter studierte in Mainz und St. Andrews / Schottland Geschichte und Evangelische Theologie. Er promovierte mit einer Arbeit über die Verflechtung von Politik und Konfession in den hessischen Exklaven am Mittelrhein im 16. und 17. Jahrhundert. Seit 2006 Lehrer am Bad Kreuznacher Gymnasium an der Stadtmauer. Rüdiger Keil studierte Anglistik, Amerikanistik und Romanistik in Mainz, Watford, Westminster (USA) und Grenoble. Seit 2003 Gymnasiallehrer in Bad Kreuznach sowie Tätigkeit im Pädagogischen Zentrum des Landes Rheinland-Pfalz.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Blutiger Sommer - Eine Deutschlandreise im Drei...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 8. April 1636 schiffte sich Thomas Lord Howard in London ein und reiste in königlicher Mission den Rhein hinunter durch das von Krieg und Pest verwüstete Deutsche Reich. Mit an Bord waren sein Sekretär William Crowne, der das Reisetagebuch führte, und der hochberühmte Landschaftsmaler Wenzel Hollar, der die Reise im Bild festhielt. Dieses auf Deutsch bisher nicht veröffentlichte Reisebuch gibt einen einzigartigen Einblick in den Alltag des Reichs mitten im Krieg, erzählt von Besuchen in Mainz oder Koblenz unter Kanonendonner, von gebrandschatzten oder wegen der Pest verlassenen Ortschaften, von Unterredungen mit kaiserlichen Diplomaten und Adligen und von der Audienz beim Kaiser selbst. Und nicht zuletzt erzählt das Tagebuch auch von den vielen Sehenswürdigkeiten, den prächtigen Rathäusern, Kirchen oder Altären, die vor Kriegsbeginn in Deutschland entstanden und an denen der leidenschaftliche Kunstmäzen Lord Howard besonderes Interesse hatte. Alexander Ritter studierte in Mainz und St. Andrews / Schottland Geschichte und Evangelische Theologie. Er promovierte mit einer Arbeit über die Verflechtung von Politik und Konfession in den hessischen Exklaven am Mittelrhein im 16. und 17. Jahrhundert. Seit 2006 Lehrer am Bad Kreuznacher Gymnasium an der Stadtmauer. Rüdiger Keil studierte Anglistik, Amerikanistik und Romanistik in Mainz, Watford, Westminster (USA) und Grenoble. Seit 2003 Gymnasiallehrer in Bad Kreuznach sowie Tätigkeit im Pädagogischen Zentrum des Landes Rheinland-Pfalz.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Krieg und Kriegserfahrung im Westen des Reiches...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Westen des Heiligen Römischen Reiches war vom späten 16. bis in das frühe 18. Jahrhundert fast ununterbrochen von den europäischen Kriegen der Epoche betroffen, u.a. dem Achtzigjährigen Krieg in den Niederlanden, dem Dreißigjährigen Krieg und dem Spanischen Erbfolgekrieg. Durch ihre Nähe zu den Niederlanden, die sich im im politischen Umbruch befanden, und dem expandierenden Königreich Frankreich bildeten das Rheinland, die Pfalz und der Oberrhein zentrale Schauplätze von Kriegshandlungen, waren Rückzugs- und Durchzugsgebiet von Söldnerheeren sowie Migrationsziel zahlreicher Flüchtlinge. Die Beiträger des Bandes schildern den Alltag des Krieges und fragen nach den gesellschaftlichen Konsequenzen sowie der Wahrnehmung und Erfahrung militärischer Gewalt in der Frühen Neuzeit. PD Dr. Andreas Rutz ist Akademischer Oberrat auf Zeit am Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot