Angebote zu "Mittelrhein" (22 Treffer)

Zeit zu zweit in Rheinland-Pfalz
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Rhein und Romantik - diese beiden Begriffe gehören untrennbar zueinander, so eng, dass eigentlich kein ´´und´´ dazwischen passt. Ob Heldensage, Ballade oder Volkslied: Schauplätze romantischer Geschichten säumen die Ufer des Mittelrheins wie andernorts Kieselsteine. Doch nicht nur an Deutschlands berühmtestem Strom, auch entlang der Mosel, der Nahe und der Ahr, auf verwunschenen Tälerwanderungen im Hunsrück, Streifzügen entlang der geheimnisvollen Eifelmaare oder bei einem köstlichen Schoppen an der südlichen Weinstraße lässt sich Zweisamkeit wundervoll gestalten. Christine Göttert und Susanne Dereser haben die besten Tagesausflüge, Exkursionen, Hotels und Freizeittipps für Paare, Freunde oder einfach all jene, die Zeit gemeinsam verbringen wollen, in diesem praktischen Führer zusammengestellt. Ob kurze Eskapaden oder ein komplett durchgestyltes Wochenende, mit ´´Zeit zu zweit´´ liegen die Leser immer richtig! Nach dem großen Erfolg von ´´Zeit zu zweit in Hessen´´ nun also unser Gegenstück für das an Lieblingsorten, romantischen Entdeckungen und verwunschenen Geheimtipps so reiche Rheinland-Pfalz. Da wollen wir hin.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Rheinland-Pfalz - Saarland - Luxembourg
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Destination:- Feuer, Wasser, Luft und Erde – diese vier Elemente prägen die Eifel. Erloschene Vulkankegel, Maare und bizarre Felsformationen sind die landschaftlichen Highlights des Mittelgebirges nördlich der Mosel.- In unzähligen Mäandern windet sich die Mosel durch das Rheinische Schiefergebirge, tief hat sie sich in die Hochflächen eingegraben und imposante, z. T. sehr steile Hänge geschaffen, an denen heute die Trauben des Moselweins wachsen. Der bekannteste Mäander ist der Cochemer Krampen zwischen Bremm und Cochem.- Die einzigartige Kulturlandschaft zwischen Bingen und Koblenz hat die Unesco zum Weltkulturerbe erklärt: Entlang des 67 km langen Durchbruchstals des Oberen Mittelrheins finden sich terrassierte Weinhänge, malerische Fachwerkweinorte und zahlreiche Höhenburgen – und natürlich die Loreley. Rheinromantik pur!- Südlich der Mosel liegt der Hunsrück, ein raues Mittelgebirge mit vielen Möglichkeiten zum Radfahren. Südlich der Nahe beginnt dann das Nordpfälzer Bergland mit seinen imposanten Burgen und Schlössern.- Entlang der Osthänge des Pfälzer Walds wachsen an der Weinstraße gute Trauben. Von den Höhen reicht der Blick über die Rheinebene bis zum Odenwald.- Der Norden Luxemburgs liegt in den Ardennen. Unter den unzähligen Burgen des Landes ist vor allem Burg Vianden hervorzuheben. Das Altstadtviertel und die Festungen der Stadt Luxemburg wurden zu Weltkulturerbestätten erklärt.- Eines der Wahrzeichen des Saarlands ist die Saarschleife bei Mettlach.Im neuen idealen Maßstab von 1:125.000 enthält die Karte trotz großflächiger Gebietsabdeckung zahlreiche Hinweise zu Einkehrmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und Nebenradwegen und bietet somit eine perfekte Kombination aus Information und Übersichtlichkeit. Zusätzlich können die GPX-Daten zu den Fern- und Hauptradwegen kostenlos auf www.kompass.de/gpx heruntergeladen werden. Die Kilometrierung und das reiß- und wetterfeste Papier runden das Produkt ab.- Großflächige Gebietsabdeckung erstmalig kompakt in einem Kartenset- GPS-genaue Kartografie im übersichtlichen Maßstab 1:125.000- Hervorgehobene Fernrad-, Hauptrad-, Nebenrad- und Mountainbikewege- inklusive Einkehrstationen, Camping, Kilometrierung, Steigungsangaben, hervorgehobenen Freizeitthemen uvm- Reiß- und wetterfest - GPX-Daten von Fern- und Hauptradwegen kostenlos zum DownloadCN

Anbieter: MARCO POLO, KOMPA...
Stand: 07.02.2018
Zum Angebot
Kompass Großraum-Radtourenkarte Rheinland-Pfalz...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Destination: - Feuer, Wasser, Luft und Erde - diese vier Elemente prägen die Eifel. Erloschene Vulkankegel, Maare und bizarre Felsformationen sind die landschaftlichen Highlights des Mittelgebirges nördlich der Mosel. - In unzähligen Mäandern windet sich die Mosel durch das Rheinische Schiefergebirge, tief hat sie sich in die Hochflächen eingegraben und imposante, z. T. sehr steile Hänge geschaffen, an denen heute die Trauben des Moselweins wachsen. Der bekannteste Mäander ist der Cochemer Krampen zwischen Bremm und Cochem. - Die einzigartige Kulturlandschaft zwischen Bingen und Koblenz hat die Unesco zum Weltkulturerbe erklärt: Entlang des 67 km langen Durchbruchstals des Oberen Mittelrheins finden sich terrassierte Weinhänge, malerische Fachwerkweinorte und zahlreiche Höhenburgen - und natürlich die Loreley. Rheinromantik pur! - Südlich der Mosel liegt der Hunsrück, ein raues Mittelgebirge mit vielen Möglichkeiten zum Radfahren. Südlich der Nahe beginnt dann das NordpfälzerBergland mit seinen imposanten Burgen und Schlössern. - Entlang der Osthänge des Pfälzer Walds wachsen an der Weinstraße gute Trauben. Von den Höhen reicht der Blick über die Rheinebene bis zum Odenwald. - Der Norden Luxemburgs liegt in den Ardennen. Unter den unzähligen Burgen des Landes ist vor allem Burg Vianden hervorzuheben. Das Altstadtviertel und die Festungen der Stadt Luxemburg wurden zu Weltkulturerbestätten erklärt. - Eines der Wahrzeichen des Saarlands ist die Saarschleife bei Mettlach.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Unterwegs nach Santiago ... - ... auf dem Camin...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich wurde bereits oft gefragt, warum es mich immer wieder nach Santiago de Compostela zieht. Ich müsse doch inzwischen wissen, wie es dort aussieht und wie ich dorthin gelange. Ich gebe eigentlich oft die gleiche Antwort: Der Weg, die Menschen und die Kathedrale ziehen mich an. Der Weg ist immer ein anderer, auch wenn du schon einige Abschnitte kennst. Du entdeckst Neues und beschäftigst dich damit. Du erkennst die Veränderungen und erfreust dich an Gebliebenem. Du bewunderst jeden Tag die paradiesische Natur - Gottes Schöpfung. Du triffst Menschen, die dir schon einmal begegnet sind. Du lernst Leute aus aller Welt kennen, es entstehen Freundschaften über den Camino hinaus. Und dann erreichst du Santiago und bist glücklich, es wieder geschafft zu haben. In diesem Band berichte ich über den Caminho Português da Costa, den ich mit der Variante Espiritual verbunden habe. Ich habe viel erlebt und mit Ben einen wunderbaren Pilgerfreund kennengelernt. Wolfgang Scholz, Jahrgang 1965, wurde in Stolberg im Rheinland geboren und ist in Bad Ems an der Lahn aufgewachsen. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Koblenz. Er betreibt seit einigen Jahren Websites über die heimischen Jakobswege rund um seinen Wohnort (Linksrheinischer Jakobsweg, Eifel-Camino, Lahn-Camino und Rhein-Camino) sowie über seine begangenen Wege. Hierbei legt er den Schwerpunkt auf eine Sammlung von Pilgerstempeln aus Deutschland sowie seine eigenen Pilgerberichte. In Koblenz ist er in der Regionalgruppe Mittelrhein der St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland aktiv. Für den Eifel-Camino und den Linksrheinischen Jakobsweg hat er federführend je einen Pilgerwanderführer geschrieben, unterstützt von weiteren Pilgerfreunden. Die Erlebnisse seiner Pilgerwanderungen in Richtung Santiago de Compostela von Wetzlar nach Vézelay hat er in bisher zwei Büchern beschrieben. Dazu kommen Bücher über den Caminho Português Central, den Camino Inglés sowie den Caminho Português da Costa.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 05.12.2017
Zum Angebot
Unterwegs nach Santiago... - ...auf dem Caminho...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

EEs wurde allmählich Zeit, zum ersten Mal vor dem Jakobusgrab in Santiago de Compostela zu stehen. Seit 2008 bin ich auf Jakobswegen unterwegs: in Deutschland, in Frankreich, in Spanien. Eigentlich war vorgesehen, den damals in Wetzlar begonnenen Weg über Vezélay bis an die Atlantikküste durchzugehen. Mit diesem Plan wäre ich voraussichtlich erst 2020 in Santiago angekommen. Doch das langersehnte Ziel entfernte sich mit jedem weiteren Jahr mehr von mir, als dass es sich näherte. So reifte der Entschluss, den direkten Weg zu unterbrechen und den Caminho Português ab Porto zu pilgern. Ich durfte wieder auf die Begleitung meines Freundes Jörg zählen, mit dem ich zwei wunderschöne Wochen in Portugal und Spanien erlebte. Und zu meiner Überraschung traf ich in Santiago noch zwei weitere bekannte Pilger aus der Heimat. In diesem Buch berichte ich über die Erlebnisse in Porto, auf den zehn Tagesetappen und schließlich in Santiago de Compostela. Wolfgang Scholz, Jahrgang 1965, wurde in Stolberg im Rheinland geboren und ist in Bad Ems an der Lahn aufgewachsen. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Koblenz. Er betreibt seit einigen Jahren Websites über die heimischen Jakobswege rund um seinen Wohnort sowie über seine begangenen Wege. Hierbei legt er den Schwerpunkt auf eine Sammlung von Pilgerstempeln aus Deutschland sowie seine eigenen Pilgerberichte. Im Oktober 2008 hat er begonnen, sich etappenweise von Wetzlar über Trier und Vézelay auf den Weg nach Santiago de Compostela zu begeben. Zur Vollendung seines 50. Lebensjahres ging ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung: er machte sich mit seinem Pilgerfreund Jörg von Porto aus auf den Weg nach Santiago. In der Heimat ist er in der Regionalgruppe Mittelrhein der St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland aktiv. Für den Eifel-Camino und den Linksrheinischen Jakobsweg hat er federführend je einen Pilgerwanderführer geschrieben, unterstützt von weiteren Pilgerfreunden. Die Erlebnisse seiner Pilgerwanderungen von Wetzlar nach Vézelay hat er in bisher zwei Büchern beschrieben. Ein weiterer Band handelt vom Caminho Português von Porto nach Santiago de Compostela.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Unterwegs nach Santiago ... - ... auf dem Camin...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Doch wie sagte Jürgen eben zum Abschied: Du wirst sehen, es ist nicht das letzte Mal. Du kommst wieder. Ich bin überzeugt davon, dass er richtig liegt. Irgendetwas von dir bleibt auf der Praza de Obradoiro zurück. Und irgendwann musst du wieder nach Santiago, es zu suchen und wieder mitzunehmen. So endete mein Buch über den Caminho Português, den ich im Jahre 2015 gehen durfte. Dass ich ein Jahr später wieder vor der Kathedrale in Santiago de Compostela stehen würde, hätte ich mir nie vorstellen können. Aufgrund anderer Pläne meines Begleiters der letzten Jahre gab es kein Zeitfenster für die Fortsetzung des Jakobsweges ab Vézelay. So holte ich einen Plan B aus der Schublade: den Camino Inglés. Mein Laufkamerad Olli sagte noch am selben Tag spontan zu, mich zu begleiten. In diesem Buch berichte ich über unsere Erlebnisse auf dem Weg von Ferrol nach Santiago de Compostela und weiter nach Fisterra und Muxía. Wolfgang Scholz, Jahrgang 1965, wurde in Stolberg im Rheinland geboren und ist in Bad Ems an der Lahn aufgewachsen. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Koblenz. Er betreibt seit einigen Jahren Websites über die heimischen Jakobswege rund um seinen Wohnort sowie über seine begangenen Wege. Hierbei legt er den Schwerpunkt auf eine Sammlung von Pilgerstempeln aus Deutschland sowie seine eigenen Pilgerberichte. Im Oktober 2008 hat er begonnen, sich etappenweise von Wetzlar über Trier und Vézelay auf den Weg nach Santiago de Compostela zu begeben. Zur Vollendung seines 50. Lebensjahres ging ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung: er machte sich mit seinem Pilgerfreund Jörg von Porto aus auf den Weg nach Santiago. In der Heimat ist er in der Regionalgruppe Mittelrhein der St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland aktiv. Für den Eifel-Camino und den Linksrheinischen Jakobsweg hat er federführend je einen Pilgerwanderführer geschrieben, unterstützt von weiteren Pilgerfreunden. Die Erlebnisse seiner Pilgerwanderungen von Wetzlar nach Vézelay hat er in bisher zwei Büchern beschrieben. Weitere Bände handeln vom Caminho Português und vom Camino Inglés.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Unterwegs nach Santiago... - ...auf dem Jakobsw...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Pilgern - damit hatte ich bis 2008 nichts am Hut. Dann machte mich ein Zeitungsartikel über den Lahn-Camino neugierig. Ich informierte mich im Internet und wurde fündig. Das Thema Jakobsweg hatte mein Interesse geweckt. Ich stellte fest, dass rund um meinen Wohnort Koblenz einige Wege mit der Muschel markiert waren: der Lahn-Camino, der Mosel-Camino, der Rhein-Camino und der Eifel-Camino. Der Jakobsweg beginnt vor der eigenen Haustüre, so sagt man. Meine Haustüre habe ich rund 170 Kilometer nach Osten verlegt, von Koblenz nach Wetzlar. So packte ich einen kleinen Rucksack und machte mich auf den Weg nach Santiago de Compostela. Der erste Band meiner Erlebnisse auf dem Lahn- und Mosel-Camino beschreibt die Etappen von Wetzlar bis Lahnstein und weiter von Koblenz-Stolzenfels bis Trier. Wolfgang Scholz, Jahrgang 1965, wurde in Stolberg im Rheinland geboren und ist in Bad Ems an der Lahn aufgewachsen. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Koblenz. Er betreibt seit einigen Jahren Websites über die heimischen Jakobswege rund um seinen Wohnort sowie über seine begangenen Wege. Hierbei legt er den Schwerpunkt auf eine Sammlung von Pilgerstempeln aus Deutschland sowie seine eigenen Pilgerberichte. Im Oktober 2008 hat er begonnen, sich etappenweise von Wetzlar über Trier und Vézelay auf den Weg nach Santiago de Compostela zu begeben. Zur Vollendung seines 50. Lebensjahres ging ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung: er machte sich mit seinem Pilgerfreund Jörg von Porto aus auf den Weg nach Santiago. In der Heimat ist er in der Regionalgruppe Mittelrhein der St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland aktiv. Für den Eifel-Camino und den Linksrheinischen Jakobsweg hat er federführend je einen Pilgerwanderführer geschrieben, unterstützt von weiteren Pilgerfreunden. Die Erlebnisse seiner Pilgerwanderungen von Wetzlar nach Vézelay hat er in bisher zwei Büchern beschrieben. Ein weiterer Band handelt vom Caminho Português von Porto nach Santiago de Compostela.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Unterwegs nach Santiago... - ...auf dem Jakobsw...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist geschafft - Jörg und ich sind in Vézelay angekommen. Vézelay ist für mich eine emotionale Sache, ein erstes richtiges Ziel auf dem Weg nach Santiago. Wir durchschreiten die Porte Neuve, wie schon ungezählte Pilger aus ganz Europa vor uns in den vergangenen Jahrhunderten. Auch wenn heute der Kommerz in dem Städtchen Einzug gehalten hat, spüre ich den Geist vergangener Tage. Unsere Unterkunft, eine ehemalige Herberge mit Ursprung aus dem 10. Jahrhundert, verstärkt dieses Gefühl des Vergangenen. Es geht aufwärts durch die Rue Saint Pierre bis zu einem Platz. Dahinter befindet sich am höchsten Punkt der Stadt die Basilika Sainte Marie-Madeleine. Die Vorhalle ist recht dunkel, doch wenn man durch das innere Portal den Kirchenraum betritt, erstrahlt der noch weit entfernte Chor in einer frohen Helligkeit und zieht mich an. Dort ist das Ziel dieses Abschnittes. Viele weitere Schritte sollen in den nächsten Jahren noch folgen. 22 Tagesetappen hat es gedauert, vom Grab des Apostels Matthias in Trier bis nach Vézelay, wo die Reliquien der Maria Magdalena verehrt werden. In diesem Buch habe ich unsere Erlebnisse aufgeschrieben. (Wolfgang Scholz) Wolfgang Scholz, Jahrgang 1965, wurde in Stolberg im Rheinland geboren und ist in Bad Ems an der Lahn aufgewachsen. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Koblenz. Er betreibt seit einigen Jahren Websites über die heimischen Jakobswege rund um seinen Wohnort sowie über seine begangenen Wege. Hierbei legt er den Schwerpunkt auf eine Sammlung von Pilgerstempeln aus Deutschland sowie seine eigenen Pilgerberichte. Im Oktober 2008 hat er begonnen, sich etappenweise von Wetzlar über Trier und Vézelay auf den Weg nach Santiago de Compostela zu begeben. Zur Vollendung seines 50. Lebensjahres ging ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung: er machte sich mit seinem Pilgerfreund Jörg von Porto aus auf den Weg nach Santiago. In der Heimat ist er in der Regionalgruppe Mittelrhein der St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland aktiv. Für den Eifel-Camino und den Linksrheinischen Jakobsweg hat er federführend je einen Pilgerwanderführer geschrieben, unterstützt von weiteren Pilgerfreunden. Die Erlebnisse seiner Pilgerwanderungen von Wetzlar nach Vézelay hat er in bisher zwei Büchern beschrieben. Ein weiterer Band handelt vom Caminho Português von Porto nach Santiago de Compostela.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Rheinradweg 2, von Mannheim nach Köln
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Über 300 km überwiegend flacher Radweg durch vier Bundesländer (Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen) liegen zwischen der Rhein-Neckar-Metropole Mannheim und der Rhein-Ruhr-Metropole Köln. Vom nördlichen Oberrhein über die seit 2002 als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnete Region Mittelrhein bis zum südlichen Niederrhein erstreckt sich der beschriebene Rheinradweg, der auf beiden Seiten befahrbar ist. Berühmte Weinorte (u.a. Nierstein, Rüdesheim, Boppard), traditionsreiche Städte (Mainz, Koblenz, Bonn) und eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten (Burgen,Schlösser, Klöster) machen den Radweg zu einer kulturell- kulinarischen Genusstour. Die Kaiserdome in Mainz und Worms, das Deutsche Eck und die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz, der höchste Kaltwassergeysir der Welt in Andernach, die alte Bundeshauptstadt Bonn sowie der Kölner Dom, die größte gotische Kirche in Nordeuropa sind nur einige der Highlights dieser Radreise. Der Abschnitt von Mannheim bis Mainz ist geprägt durch ein offenes Gelände, mit breiten Rheinauen, Altrheinarmen und Weinbau, während ab Mainz der Rhein durch ein enges Tal fließt: die Rebhänge werden steiler, viele Burgen tauchen auf den Anhöhen auf und der Rhein macht spektakuläre, enge Schleifen. Kurzinfo zum Produkt: - Das sportliche Highlight: Der Besuch höhergelegenen Burgen oder z. B. ein Aufstieg zum aussichtsreichen Loreleyfelsen bei St. Goarshausen haben durchaus sportlichen Charakter. - Das Familien-Highlight: Mit Sicherheit ein willkommenes Ausflugsziel für Jung und Alt: Das Schokoladenmuseum in Köln (Rheinauhafen) bietet eine Vielzahl attraktiver Angebote. - Das Genuss-Highlight: Die ´´Alte Liebe´´ an der sog. Kölschen Riviera´´ ist ein festverankertes, hölzernes Bootshaus-Restaurant, das ein grandioses Panorama, eine vorzügliche Küche und nicht zuletzt eine ganz spezielle ´´Location´´ bietet. - Das persönliche Highlight: Die anlässlich der Bundesgartenschau 2011 gebaute Luftseilbahn in Koblenz verbindetdas linke Rheinufer mit der Festung Ehrenbreitstein und ist eine spektakuläre Aussichtsfahrt. - Das Kultur-Highlight: Es gibt ´´nichts Hinreißenderes als Bacharach´´ schrieb Victor Hugo schon 1840 und tatsächlich wird Bacharach mit seinen Wehrtürmen, winkligen Fassen und der Burg Stahleck nicht zu Unrecht oft als ´´heimliches Zentrum der Rheinromantik´´ beschrieben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Geschichte (Koblenz)
22,68 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 85. Kapitel: Regierungsbezirk Koblenz, Rheinprovinz, Geschichte der Stadt Koblenz, Preußischer optischer Telegraf, Rheinische Republik, Luftangriffe auf Koblenz, Deutsches Eck, Rheinlandbesetzung, Festung Koblenz, Kastell Niederberg, Kurtrier, Kanonenbahn, Alliierte Rheinlandbesetzung, Stadtbefestigung Koblenz, Liste der Denkmäler der Stadt Koblenz, Liste von Sakralbauten in Koblenz, 1. Rheinisches Pionier-Bataillon Nr. 8, Département de Rhin-et-Moselle, Confluentes, Vertrag von Verdun, Brückenkatastrophe in Koblenz, Langemarck-Kaserne, 342. Infanterie-Division, Stadtarchiv Koblenz, 34. Infanterie-Division, Schängel, Arrondissement de Coblence, Rheinischer Merkur, VIII. Armee-Korps, Römische Brücken in Koblenz, Rittersturz-Konferenz, Schiffbrücke, Beratende Landesversammlung, Boelcke-Kaserne, Liste der Brunnen in Koblenz, Interalliierter Hoher Ausschuss für die Rheinlande, Provinz Großherzogtum Niederrhein, Greif, Amt Bergpflege, Erbgroßherzog-Friedrich-Kaserne, Consistoire Koblenz, Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiment Nr. 4, Generalgouvernement Mittelrhein, Grenzauer Fehde, Koblenzer Beschlüsse. Auszug: Die Geschichte der Stadt Koblenz ist sehr wechselhaft und gekennzeichnet von kriegerischen Auseinandersetzungen bei zahlreichen Grenzkonflikten sowie einem großen baulichen Wandel. Bereits seit der Steinzeit ist das Gebiet von Koblenz besiedelt. Die Römer bauten hier erstmals eine befestigte städtische Siedlung, die nach dem Rückzug der römischen Truppen im 5. Jahrhundert von den Franken weiter genutzt wurde. Die Stadt gehört somit zu den ältesten Städten Deutschlands. In der folgenden Herrschaft der Erzbischöfe und Kurfürsten von Trier blühte Koblenz weiter auf und es entstand eine Vielzahl von kulturellen Schätzen in Form von Kirchen, Schlössern und Festungsanlagen. Nach einer kurzen, aber prägenden französischen Zeit drückten im 19. Jahrhundert die Preußen Koblenz ihren Stempel auf. Die Stadt, nun Hauptstadt der preußischen Rheinprovinz, wurde als eines der mächtigsten Festungssysteme in Europa ausgebaut. Das 20. Jahrhundert war von erneuten baulichen Veränderungen und der erheblichen Erweiterung des Siedlungsgebiets geprägt. Einschneidend war die totale Zerstörung von Koblenz im Zweiten Weltkrieg. Nur langsam erholte sich die Stadt davon, das historische Stadtbild blieb aber für immer verloren. Im Jahr 1992 konnte die Stadt Koblenz ihre 2000-jährige Stadtgründung feiern. Zugehörigkeit von Koblenz: Blick von der Festung Ehrenbreitstein auf Koblenz und das Deutsche Eck Das fruchtbare und verkehrsgünstig gelegene Gebiet am Zusammenfluss von Mosel und Rhein wurde seit der mittleren Steinzeit (ca. 9000 v. Chr.) kontinuierlich besiedelt. Im gesamten Stadtgebiet gibt es Funde von Siedlungsresten und Grabstätten aus der Zeit der Rössener Kultur bis zu den Kelten. Im Stadtwald auf dem Dommelberg wurde um 1900 eine befestigte prähistorische Höhensiedlung entdeckt. Die Fliehburg aus dem 11. bis 10. vorchristliche Jahrhundert, deren Struktur noch deutlich zu erkennen ist, diente den umwohnenden Menschen als Zufluchtsort. Im Jahr 2005 stieß das Koblenzer Amt für archäologisc

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.05.2018
Zum Angebot