Angebote zu "Nationalsozialismus" (8 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Zigeunerverfolgung im Rheinland und in Westfale...
32,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Völkermord an den Sinti und Roma galt jahrzehntelang als unterschlagenes Kapitel in der Geschichte des Nationalsozialismus. Mit diesem Band kann erstmals für ein Bundesland die Dimension des Völkermordes auf lokaler und regionaler Ebene nachvollzogen werden. Das Buch eignet sich als lokalgeschichtliches Nachschlagewerk ebenso wie als Wegweiser zu Quellen, Orten der Verfolgung und Gedenkstätten. Es ist ein besonderes Anliegen der Verfasser, das Thema für die Öffentlichkeit und die Bildungsarbeit zugänglich zu machen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Geschichte und Geschehen C 4. Schülerband. Rhei...
33,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Band der Reihe Geschichte und Geschehen führt ins 20. Jahrhundert: Von den schwierigen Anfängen der Weimarer Republik über die Abgründe des Nationalsozialismus wird die wechselvolle Geschichte Deutschlands bis zur Wiedervereinigung verfolgt. Geschichte und Geschehen bietet alle Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Unterricht:- anschauliche Texte und Materialien - einfallsreiche Aufgaben - Werkstattseiten zum Selberforschen - altersgerechte Methoden- und Lernen-lernen-Seiten´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Der rheinische Kardinal
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kenntnisreich und lebendig zeichnet diese Biografie das Porträt einer Persönlichkeit, die durch ihr Denken und Wirken das Rheinland und die Kirche nachhaltig geprägt hat. Während des Nationalsozialismus stritt Josef Kardinal Frings für seine Kirche und avancierte in der Nachkriegszeit zum Diplomaten, der mit den Besatzungsmächten verhandelte. Einen besonderen Namen machte sich der Erzbischof von Köln während des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965), dessen Wortführer er wurde. Friedhelm Ruf skizziert das fesselnde Lebenswerk eines Mannes, der trotz aller Zweifel an der eigenen Leistungsfähigkeit mutig seinen Weg gegangen ist - als Vertreter der Deutschen nach dem Krieg und als Bischof der Weltkirche, der Papst Johannes XXIII. tatkräftig dabei unterstützte, die Fenster der Kirche zu öffnen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Die Geschichte Nordrhein-Westfalens
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Land Nordrhein-Westfalen entstand nach dem Zweiten Weltkrieg als eine Schöpfung der britischen Besatzungsmacht. Für die Zeit seit 1946 darf man daher eine eigenständige Geschichte des bevölkerungsreichsten Bundeslandes nachzeichnen. Zur festen Erinnerung der Region im Westen Deutschlands gehört die Geburt und rasante Entwicklung der Montanindustrie des Ruhrgebiets, das sich zur größten zusammenhängenden Städtelandschaft Europas entwickelte und wesentlich den Aufstieg des Wilhelminischen Kaiserreichs zu einer modernen Industrienation ermöglichte. Auch der Erste und der Zweite Weltkrieg sowie die Zeit des Nationalsozialismus bilden Teile der regionalen Erinnerungskultur. Und davor? Waren die Neandertaler, die ihren Namen einer Fundstätte nahe Düsseldorf verdankten, die Vorfahren der heute lebenden Nordrhein-Westfalen? Welches Erbe hinterließen die Römer im Rheinland und welche Bedeutung hatte die Herrschaft Karls des Großen für die gesellschaftliche und staatliche Struktur im Ostteil seines Frankenreiches? Welches Schicksal war den Menschen im Mittelalter, in der Zeit der Reformation, des Dreißigjährigen Krieges oder im Zeitalter der Französischen Revolution und Napoleons beschieden? Dieses Werk stellt Ereignisse und Entwicklungen aus mehr als 2000 Jahren Geschichte der Region in insgesamt 48 Kapiteln dar. Dabei kommen auch ereignisnahe Chronisten früherer Jahrhunderte zu Wort. Das kulturelle Erbe der Region - in Museen, Gedenkstätten und industriellen Denkmälern - wird in diesem Werk lebendig. Dr. Ulrich Kröll Historiker und Geschichtsdidaktiker, Akademischer Oberrat a.D., Lehrbeauftragter an der Universität Münster.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Bauhaus und Textilindustrie
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gestaltung als Innovationsstrategie Seit den frühen 1920er Jahren unterhielt das Bauhaus intensive Verbindungen zur im Rheinland konzentrierten Seidenindustrie. Ludwig Mies van der Rohe und Lilly Reich schufen bahnbrechende Ausstellungsgestaltungen, Wohnhäuser und Industriebauten für ihre Repräsentanten. Walter Gropius erwog die Textilstadt Krefeld als neuen Standort für das Bauhaus als er 1924 aus politischen Gründen Weimar verlassen musste. Der Bauhaus-Pädagoge Johannes Itten prägte mit seiner Lehre seit 1931 die Ausbildung der Textildesigner an der Krefelder Kunstschule. Nach der Schließung des Bauhauses und während des Nationalsozialismus fanden viele Absolventen und ehemalige Lehrer Arbeit und eine Anstellung im Umfeld der Branche. Diese Publikation stellt die Geschichte der bedeutenden und vielfältigen Verbindungen des Bauhauses zur Industrie in Krefeld und am Niederrhein vor. Sie zeigt die industriellen, ökonomischen und gesellschaftlichen Voraussetzungen auf, die ermöglichten, dass das Bauhaus, seine Ideen und Akteure in diesem Industriezweig als Innovationsmotoren und Impulsgeber so erfolgreich sein konnten und als Netzwerk und Community weiter wirkten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Freya von Moltke
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie war die letzte Zeitzeugin des Widerstands gegen Hitler und eine engagierte Vorkämpferin der deutsch-polnischen Versöhnung: Freya von Moltke (1911 - 2010), Bankierstochter aus dem Rheinland und letzte Gutsherrin des schlesischen Kreisau. Was sie antrieb, wer zu ihren Weggefährten zählte und was für ein Mensch die lebensfrohe Weltbürgerin war, erzählt Frauke Geyken in ihrer einfühlsamen Biographie. Ein Leben, so lang wie ein Jahrhundert und auf drei Kontinenten: Freya von Moltke erlebte die Zeit des Ersten Weltkriegs und die liberale Aufbruchstimmung der Weimarer Jahre; sie kämpfte an der Seite ihres 1945 hingerichteten Mannes Helmuth James von Moltke gegen den Nationalsozialismus; sie litt unter dem südafrikanischen Apartheidsregime und der Geschichtsvergessenheit der frühen Bundesrepublik. Seit 1960 lebte sie in den USA mit dem Kulturphilosophen Eugen Rosenstock-Huessy zusammen und setzte sich nach dem Fall des Eisernen Vorhangs für die europäische Versöhnung ein. Frauke Geyken schildert auf der Grundlage bisher unbekannter Quellen und zahlreicher Gespräche ein unbeugsames Leben für Freiheit und Demokratie.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Die Gruppe ´´Kölner Progressive´´ und ihr künst...
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Künstlergruppe ´´Kölner Progressive´´ spielte nach dem Ende des Ersten Weltkriegs bis zum Beginn der Hitlerdiktatur eine wichtige gesellschaftspolitische Rolle im Rheinland. In der vorliegenden Arbeit wird zum einen der Werdegang der Künstlergruppe beleuchtet und zum anderen wird durch formanalytische Methodik die stilistische Ausrichtung der Gruppe bezüglich ihrer Wurzeln und Einflüsse, ihrer diversen Strömungen und schließlich ihrer Ausstrahlung untersucht. Dabei zeigt sich, dass der ´´Rheinische Konstruktivismus´´, der mehr oder weniger deutlich politisch motiviert sein kann, die Hauptströmung darstellt. Zum ´´harten Kern´´ dieser Richtung zählten Franz W. Seiwert, Heinrich Hoerle, Gerd Arntz und Otto Freundlich. Weitere Facetten im Spektrum der Stilrichtungen sind in Neuer Sachlichkeit, Surrealismus und Abstraktion zu finden. Die Gruppe hatte die Vision, innerhalb einer besseren Welt den Neuen Menschen für eine klassenlose Gesellschaft zu formen, wobei ihre politische Heimat zwischen Pazifismus, Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus angesiedelt war. Bei Betrachtung der Beziehungen der Künstler untereinander werden zum Teil neue Befunde miteinbezogen und speziell die Rollen der als ´´randständige Zugehörige´´ der Gruppe apostrophierten Kunstschaffenden Angelika Hoerle, Marta Hegemann, Hannes M. Flach und Franz J. Esser aufgezeigt. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde die Gruppe so gründlich zerschlagen, dass die Erinnerung an sie erst Jahrzehnte nach Ende des Zweiten Weltkriegs allmählich wiedererwachte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Die Wurzeln faschistischen und nationalsozialis...
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Fritz Bauer, hessischer Generalstaatsanwalt und Initiator des Frankfurter Auswitzprozesses (1963-1965), hielt 1960 vor Vertretern von Jugendverbänden ein Referat mit dem Titel ´´Die Wurzeln faschistischen und nationalsozialistischen Handelns´´. Aufgrund der großen Resonanz und der aufklärerischen Wirkung hatte der rheinland-pfälzische Landesjugendring die Absicht, diesen Text Oberstufengymnasien und Berufsschulen als Broschüre zur Verfügung zu stellen. Das wurde vom Kultusministerium des Bundeslandes Rheinland-Pfalz abgelehnt. In einer Landtagsdebatte von 1962, die in Auszügen in dem später als Buch in der Europäischen Verlagsanstalt (1965) erschienenen Text dokumentiert ist, wird deutlich, wie wenig sich die Gesinnung des überwiegenden Teils der Deutschen auch 17 Jahre nach Kriegsende verändert hatte. So begründete unter anderen der junge CDU Abgeordnete Helmut Kohl die Ablehnung mit dem Argument: Der zeitliche Abstand zum Nationalsozialismus sei zu gering, um sich ein abschließendes Urteil über die Politik in den Jahren 1933 bis 1945 bilden zu können. Fritz Bauer ging es um die juristische Aufarbeitung der im Nationalsozialismus begangenen Menschheitsverbrechen, die heute als Shoa oder Holocaust bezeichnet werden, und um die damit verbundene aufklärerische Wirkung für die Zukunft. Ein Dokumentarfilm, ein Fernsehfilm und zwei Spielfilme, die international viel beachtet wurden und viele Preise bekamen, erinnern jetzt viele Jahrzehnte später an eine Zeit, in der jeder, der die Verbrechen beim Namen nannte, als Vaterlandsverräter und Nestbeschmutzer beschimpft wurde. Überdies beweisen die jüngsten Prozesse gegen NS-Täter, die heute Greise sind, das Versagen der Justiz in der Nachkriegszeit, die personell im Wesentlichen die gleiche wie zur NS-Zeit geblieben war.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot